Mitwirkende Gruppen

Die Organisator*innen der diesjährigen Hochschultage Mannheim und Heidelberg sind Teil der Studierendeninitiative Green Office der Universität Mannheim (GO!UM), der Studierendeninitiative Plurale Ökonomik e.V., der Grün alternativen Hochschulgruppe (GaHg) der Universität Mannheim und der Grünen Hochschulgruppe Heidelberg (GHG).

GO!UM (Green Office! Uni Mannheim) ist eine Studierendeninitiative an der Universität green-office_squareMannheim, die es sich zum Ziel gesetzt hat, die Universität und ihr Umfeld durch konkrete Maßnahmen ökologisch, sozial und ökonomisch nachhaltiger zu gestalten. Außerdem soll das Bewusstsein für den Verbrauch endlicher Ressourcen geschärft werden. Langfristiges Ziel ist die Einführung eines Green Office in der Verwaltungsstruktur der Universität Mannheim, als zentrale Organisationsstelle für nachhaltiges Handeln.

Die Initiative Plurale Ökonomik Mannheim beschäftigt sich mit Pluralität in Theorie und Methodik in der Volkswirtsplurale-okonomikchaftslehre und setzt sich für diese und Offenheit gegenüber anderen Disziplinen ein. Außerdem geht sie auf realwirtschaftliche und –politische Probleme ein. Sie ist damit Teil einer globalen Bewegung, die allein in Deutschland über 20 Gruppen zählt, die sich mit diesen Themen beschäftigen.

Die Grüne Hochschulgruppe Heidelberg (GHG) setzt sich für eine ökologische, nachhallogo_bunttige und sozial-gerechte Universität ein. Wir beschäftigen uns inhaltlich mit „grünen“ Themen auf lokaler, landes- und bundespolitischer Ebene, arbeiten aber strukturell und organisatorisch unabhängig von politischen Parteien. Bei unseren wöchentlichen Treffen diskutieren wir aktuelle Themen und bereiten Veranstaltungen vor.

Die GaHg (Grün alternative Hochschulgruppe) ist eine politische Hochschulgruppe der Universität Mannheim, die sigahgch vor allem für Nachhaltigkeit, Gleichstellung und soziale Gerechtigkeit einsetzt. Sie ist im Studierendenparlament vertreten, leitet aktuell in Koalition mit den Jusos den AStA und stellt einen der beiden AStA Vorstände.