Podiumsdiskussion

Flyer BLAU.jpg


Freitag, 15.04.2016 | 19.30 Uhr | Schloss Mannheim, Saal M003

Mit einer Podiumsdiskussion werden am Freitagabend die Hochschultage Nachhaltigkeit 2016 abgeschlossen werden.

„Umwelt als Ware –Welches Wirtschaftssystem brauchen wir für Nachhaltigkeit?“

Dieser Frage werden die Diskutanten Helmut Federmann (Netzwerk Wachstumswende), Thomas Fatheuer (Heinrich-Böll-Stiftung), Prof. Ulrich Wagner (VWL Quant. Ökonomik & Umweltökonomik) und Dr. Thomas Saling (BASF) nachgehen.

Die Moderation der Podiumsdiskussion liegt bei Prof. Dr. Michael von Hauff (TU Kaiserslautern).


  Helmut Federmann

Helmut Federmann ist Diplom-Volkswirt und Alumni der Universität Mannheim. Er ist in nationalen und internationalen Projekten im Bereich IT/ Finance tätig, derzeit im Auswärtigen Amt.

Prof. Ulrich J. Wagner

Ulrich J. Wagner ist Professor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Mannheim. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Umweltökonomik, Industrieökonomik und Finanzwissenschaft.

Thomas Fatheuer

Thomas Fatheuer ist Sozialwissenschaftler, freier Berater und Autor und war bis 2010 Büroleiter der Heinrich-Böll-Stiftung in Rio de Janeiro. In seinem zuletzt erschienenen Buch diskutiert er unter anderem wie sich zukünftige Märkte, in denen die Leistungen der Natur finanziell bewertet werden, entwickeln könnten. Hierbei betrachtet er ebenfalls internationale Entwicklungen wie Klimaverhandlungen und Beispiele, in denen die „Ökonomisierung der Natur“ bereits umgesetzt wurde.

Dr. Peter Saling

Dr. Peter Saling ist seit 1993 an der BASF Ludwigshafen als Chemiker tätig. Nach einigen Jahren in der Forschung, begann er 1997 gemeinsam mit einer Unternehmensberatung an der BASF eine Methode zur Ökoeffizienz zu erstellen. Mit dieser werden bis heute diverse Projekte zur Beurteilung der Ökoeffizienz durchgeführt. Seit 2014 ist Dr. Peter Saling Director Sustainability Methods bei der BASF.


Moderation:

Prof. Michael von Hauff

Prof. Dr. Michael von Hauff ist seit 1991 Inhaber des Lehrstuhls für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Wirtschaftspolitik und internationale Wirtschaftsbeziehungen an der TU Kaiserslautern. Er forscht zu Fragestellungen der nachhaltigen Entwicklung sowie Problemen der Entwicklungs- und Umweltökonomie. Er hat eine Vielzahl von Arbeiten über den Zusammenhang von Ökologie und Ökonomie und über die ökonomische und ökologische Entwicklung von Entwicklungsländern wie Indien, Vietnam und Myanmar publiziert. Im Jahr 2009 erhielt er für seine wissenschaftlichen Leistungen den B.A.U.M.-Umweltpreis.


Klickt auf gefällt mir,um immer auf dem Laufenden zu bleiben oder nehmt an unserer Facebook-Veranstaltung teil.

Advertisements