Die Vorträge

“Zivilisationsmüll – wie deutscher Kohlekonsum eine kolumbianische Region zerstört”

Dienstag 24.4.2018 in Heidelberg, HS 2 – Lena Wagner und Lizeth Ortiz Carreño

„Aus den Augen, aus dem Sinn? Seit dem Atomausstieg setzt Deutschland in der Energiegewinnung wieder vermehrt auf Kohleverstromung, schließt aber gleichzeitig die hiesigen Zechen. Woher aber kommt die Kohle, die wir hier zum Kaffee kochen oder Handy laden brauchen? Wir betrachten mit Kolumbien einen der wichtigsten Kohleexporteure und fordern jede Menge Zivilisationsmüll zu Tage: Im Umkreis der großen Minen finden sich ermordete Gewerkschafter, ausgetrocknete Flüsse und verhungernde Kinder. Der Vortrag informiert über die Situation in Kolumbien, aber auch über die deutschen Abnehmer, die daran ihren Anteil haben und informiert über die Möglichkeiten, als Zivilperson dagegen vorzugehen. [Vortrag auf englischer Sprache]“

kohlefoerderung-kolumbien-tagebau-2
Foto: Antonia Zennaro

 

Advertisements